Mit Menschlichkeit für die Menschenrechte

Fahrraddemo mit anschließendem Gottesdienst in der Kaiser-
Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am 28.05.2021

Amnesty International setzt sich seit 60 Jahren gemeinsam mit Menschen rund um die
Welt leidenschaftlich für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Unsere Menschlichkeit
und unser Vertrauen in die Menschenrechte lassen uns an Veränderung glauben und
solidarisch handeln.

Dabei ist der Einsatz für Menschen in Gefahr das Herzstück unserer Aktionen rund um den
60. Gründungstag von Amnesty. Wir starten um 15:30 Uhr mit einer Fahrraddemonstration
am Roten Rathaus. Die Route geht an der Botschaft der Republik Kolumbien vorbei. Dort
machen wir uns für die bedrohte Umweltaktivistin Jani Silva stark. Danach geht es weiter
zur Botschaft der Republik Malta. In Malta sind drei Jugendliche angeklagt, die auf dem
Schiff El Hiblu die Verschleppung von Gefüchteten nach Libyen verhindert haben.

Die Fahraddemo endet an der Gedächtnis-Kirche rechtzeitig für den Besuch des dortigen
Gottesdienstes „… dass Gott das Seufzen der Gefangenen höre“, den unsere Amnesty-Gruppe
Spandau zusammen mit unserem Generalsekretär Markus N. Beeko mitgestaltet. An der
Gedächtniskirche ist auch eine Ausstellung zur Geschichte und zu wichtigen Anliegen von
Amnesty International aufgebaut. Bitte beachtet bei der Teilnahme unbedingt das Hygiene- und
Veranstaltungskonzept.

Eckdaten für den Fr, 28.05.2021

  • Start der Fahrraddemonstration 15:30 Uhr, Rotes Rathaus
  • 1. Zwischenstopp in der Taubenstr. am Gendarmenmarkt: Botschaft der Republik
    Kolumbien
  • 2. Zwischenstopp in der Klingelhöferstr.: Botschaft der Republik Malta
  • Abschluss an der OpenAir-Ausstellung „Mit Menschlichkeit für die Menschenrechte“
    an der Gedächtniskirche
  • 18 Uhr Gottesdienst zum 60-jährigen Bestehen von Amnesty International in der
    Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz (bitte vorher anmelden)
20. Mai 2021